Nr. 22

Das Yogastudio in der Glockenhofstraße

Vom Laden zum Studio

Das Baujahr unseres Yogastudios liegt irgendwann in den 1960ern. Der klassische Schnitt hat uns gleich gefallen: zwei Schaufenster, in der Mitte die Eingangstür. Erst einmal mussten wir den Laden auf Vordermann bringen, wir haben rund acht Wochen renoviert. Wie die Nr. 22 im Original ausgesehen hat, zeigen wir dir auf unserem Instagram-Kanal »Daily 8«.

Welcome to »GloHo«

»GloHo« ist der Spitzname, den wir unserer neuen Nachbarschaft gegeben haben. Nur zwei Straßenbahnhaltestellen vom Nürnberger Hauptbahnhof entfernt, ist 8bar.yoga gut erreichbar. Rund um unser Yogastudio herrscht dauerhaft Parkplatzmangel – wir empfehlen dir also, mit den Öffentlichen (Straßenbahnlinie 8, Ausstieg Scheurlstraße), zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu kommen.

Gleich bei uns ums Eck: das kleine und feine Kaffe Hörna, wo du dich von Nadja mit schwedischen Zimtschnecken und bestem Kaffee verwöhnen lassen kannst.

Am goldenen Briefkasten

Mit der Anmietung des Ladens in der Glockenhofstraße haben wir einen Briefkasten geerbt. Vorher war die »cassetta per le lettere« blau. Wir haben ihr goldenen Glanz und einen schwarzen Fuß verpasst. Du kannst uns also nicht verfehlen: einfach nach dem goldenen Briefkasten Ausschau halten.

Die philosophische Acht

Wir praktizieren Yoga nicht, um darin besser zu werden. Wir sehen in der Asana keine Form, der man möglichst genau zu entsprechen hat. Für uns geht es im Yoga um den Prozess, uns jedes Mal aufs Neue in der Praxis selbst zu erkunden. Die Muster unseres Atems, unserer Bewegung und unserer Gedanken zu beobachten. Uns selbst und andere zu achten. Achtbar zu sein.

Die Acht in unserem Namen bezieht sich darüber hinaus auf die acht Glieder des Yoga (Ashtanga – astau = acht, anga = Glied).

Und um die Sache rund zu machen: am besten kommst du mit der Straßenbahnlinie 8 zu uns. Sie hält fast vor unserer Tür.

8bar.yoga

Glockenhofstraße 22
90478 Nürnberg

T 0151.253 253 87

hej-yogi@8bar.yoga

  • Instagram